mission.de: Christ sein im weltweiten Horizont

EINE INITIATIVE EVANGELISCHER MISSIONSWERKE UNTER DEM DACH DES EVANGELISCHEN MISSIONSWERKS IN DEUTSCHLAND (EMW)

Würde man Mission nicht besser durch Entwicklungshilfe ersetzen?

In den 1960er Jahren wurde von manchen tatsächlich diese Meinung vertreten – Entwicklung solle "der neue Name für Mission" sein. Aber dagegen kam schon damals und kommt bis heute vehementer Protest von den Kirchen im globalen Süden. Die Christinnen und Christen dort betrachten dies als völlig falsche Alternative, denn Mission und Entwicklung haben unterschiedliche Schwerpunkte, sind aber "zwei Hände der Kirche für ihr Wirken in der Welt".

Mit ihrer Missionsarbeit wollen die Kirchen zum Glauben einladen, ihre Entwicklungsprojekte sollen jedoch allen Menschen – Christen wie Nichtchristen – zugutekommen. Die Missionswerke unterstützen beide Arbeitsfelder ihrer Partnerkirchen, während sich die Entwicklungsdienste der Kirchen – wie Brot für die Welt – auf Entwicklungsprojekte konzentrieren.

Diese Einsicht haben die Kirchen der EKD schon 1973 in ihrer Denkschrift „Der Entwicklungsdienst der Kirche – ein Beitrag für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt“ festgehalten:

"Die Christenheit ist beauftragt, das Kommen der Gottesherrschaft in der Welt zu verkündigen, zu helfen und zu heilen. Ihre Sendung gründet in dem Glauben, der die Welt als Gottes Schöpfung bezeugt, in der Liebe, die in dem entrechteten und armen Nächsten ihrem Herrn begegnet, und in der Hoffnung, die in der Gewißheit der kommenden neuen Schöpfung handelt. Darum bilden die Verkündigung, die zum Glauben führt, und der Dienst, in dem die Liebe tätig wird, eine Einheit."

"Missionarisches Zeugnis und Entwicklungsdienst, Verkündigung des Heils und verantwortliche Mitwirkung am gesellschaftlichen Geschehen gehören zusammen. Beide dürfen nicht gegeneinander ausgespielt oder in ihrer Rangfolge und Dringlichkeit verschieden bewertet werden."

Über mission.de | Materialbestellung | Impressum | Kontakt | Sitemap | ^nach oben aktualisiert am: 26.05.2017 | 12:27:35