mission.de: Christ sein im weltweiten Horizont

EINE INITIATIVE EVANGELISCHER MISSIONSWERKE UNTER DEM DACH DES EVANGELISCHEN MISSIONSWERKS IN DEUTSCHLAND (EMW)

Sie sind hier: Home > Zielgruppen > Schule > Anregungen für den Unterricht

Anregungen für den Unterricht

Anregungen für den Unterricht

Flucht und Migration: Biblisches Streiflicht
Aspekte zum Thema:
Israel als wanderndes Gottesvolk - Israels Fremdenrecht - In der Gemeinde Christi werden
Grenzen von Volk, Nation und Klasse überwunden - Gotteskindschaft aller MenschenPDF-Icon

Theologie des Friedens - interkontextuelles Bibelprojekt
... Einer Theologie des Friedens nachspüren hieß jedoch, sich auf einen Weg zu begeben, auf eine "Reise" mit Unbekanntem und mit Überraschendem. Viele der beteiligten Gruppen erzählen, wie sie auf dieser Reise selbst verändert wurden.PDF-Icon

Friedensarbeit in ...
Tansania, Korea, Indonesien, Afghanistan, Palästinamehr

Gruppenarbeit zum Thema Klima-Gerechtigkeit
6 Personen berichten aus ihren Heimat-Ländern über ihre Beobachtungen und formulieren Hoffnungen für die Zukunft. Diese Klimazeugnisse sind Grundlage für eine Gruppenarbeit.PDF-Icon

Wo der Pfeffer wächst – Waren aus aller Welt
Zwei Doppelstunden für den fächerübergreifenden Unterricht unter Gesichtspunkten der „Geschichte der Globalisierung“ stellen die Bedeutung von 13 Gewürzen in den Mittelpunkt. PDF-Icon

Judenmission als Missio Dei?
Ein Streit-Thema ist immer wieder die Frage, ob Judenmission ein Teil der Missio Dei sei. Der Autor Dr. Kristlieb Adloff beleuchtet die Frage anhand von Bibelstellen und unter Berücksichtigung verschiedener kirchlicher Verlautbarungen der letzten Jahrzehnte.PDF-Icon

Mission und Kultur: Heimat und Fremde des Christentums
Wie alle fremden/neuen Einflüsse verändert/e auch das Christentum die vorfindliche Kultur. Manchmal geschieht/geschah dies lautlos, anderen Orts bleiben bestimmte Merkmale erhalten, oder veränderten das Neuen. Aber auch die Missionstreibenden haben unterschiedlich beim Kultur-„Austausch“ verhalten. Der Autor Dr. Henning Wrogemann beleuchtet „Kulturmission“, pietistische Mission und Mission und Kultur im 20. Jahrhundert. PDF-Icon

Erntedank in Deutschland und Vietnam
Alle Kulturen danken für eine gute Ernte. Interessante Aspekte zum Thema „Erntedank“ wurden in einem Materialheft für Schulen vorgelegt. Hier einige Ausschnitte aus dem SchülerInnenmaterial.PDF-Icon

Kinderarbeit = Ausbeutung
Mehr als 126 Millionen Mädchen und Jungen müssen Tag für Tag unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen schuften. Verschiedene Organisationen arbeiten gegen Kinderarbiet und informieren darüber.PDF-Icon

Führt Mission zum Frieden?
Wie schnell es geschieht, dass man als Christ im Nahen Osten zum Missionar wird, hat ein christliches Ehepaar im Libanon erlebt und berichtet davon.PDF-Icon

Missionseifer und Friedensbemühungen in Äthiopien
Nur auf dem gemeinsam zu bauenden Fundament friedlicher Beziehungen ist es möglich, dass sowohl Christen als auch Muslime authentisch für ihren Glauben
werben können. Unser Autor überträgt seine Erfahrungen aus Äthiopien auch auf unseren Kontext.PDF-Icon

Mission: Kirche für die Welt - z.B. in Berlin
In einem Teil des Berliner Stadtteils Neukölln engagiert sich das Mennonitische Friedenszentrum Berlin (MFB) mit dem Projekt „Zivilgesellschaftliche Netzwerkbildung im sozialen Brennpunkt“. PDF-Icon

Mission.de – Kirchen in gemeinsamer Mission
25 Organisationen schlossen sich unter dem Dach des EMW in der Image-Kampagne mission.de zusammen, um unter dem Motto: „um Gottes willen – der Welt zuliebe“ das Thema Mission wider in kirchennahe Milieus zu bringen.PDF-Icon

Zum christlichen Missionsverständnis im interreligiösen Dialog
Mission ist auch unter Christinnen und Christen nicht unumstritten. Dennoch findet der Autor dass „mission als Lebensmoment der christlichen Religion um interreligiösen Dialog nicht verschwiegen werden“ dürfe. PDF-Icon

Mission: Wie es war und wie es ist
Von den Anfängen der Kolonial-Mission bis zur heutigen kontextuellen und ökumenischen Mission beschreibt der Autor, Pastor. i.R. Dr. Joachim Wietzke, kurz die Entwicklungen der Mission. PDF-Icon

Ich bin Missionar
Wenn Menschen z.B. in Hong Kong mit deutscher Missionskritik konfrontiert, stößt man auf Unverständnis. Dort in Asien weiß man vor allem Gutes über die Mission zu berichten, merkt ein deutscher Missionar an. PDF-Icon

Mission und Religionsfreiheit
Wenn Menschen z.B. in Hong Kong mit deutscher Missionskritik konfrontiert, stößt man auf Unverständnis. Dort in Asien weiß man vor allem Gutes über die Mission zu berichten, merkt ein deutscher Missionar an.PDF-Icon

Kindersoldaten: Einmal Hölle und zurück
Berichte über Kindersoldaten schockieren. Die Gründe, weshalb sie bewaffnet sind, auch. Wer ihnen helfen will, muss dafür sorgen, dass der Frieden nicht nur in die Heimat der Menschen, sondern auch in ihre Herzen einziehen kann.PDF-Icon

Wir gestalten einen Eine-Welt-Projekttag
Struktur: Nach einem Begrüßungs- und Willkommenteil können die Beteiligten sich verschiedene Kreativgruppen oder Workshops aussuchen. Je nach zur Verfügung stehender Zeit, gibt es ein oder zwei Workshopphasen. Anschließend kommt man wieder im Plenum zusammen, und die Gruppen präsentieren einander, was sie zuvor erarbeitet haben. PDF-Icon

Bartolomé de las Casas erreicht politische Entscheidungen von Papst und Kaiser
Der angesehene Dominikaner-Mönch engagiert sich gegen die Sklaverei und Unterdrückung der Ureinwohner in Neuen Welt. In Europa versucht er seine Ideen einer friedlichen Mission durchzusetzen und erreicht schließlich, dass sich Vatikan und spanische Krone ihm anschließen.
Kurztexte (incl. Lebensdaten des Mönches) für den Religions- und Geschichtsunterricht.PDF-Icon

Bartolomé de las Casas predigt gegen die spanische Tyrannei
Am 4. Advent 1511 predigt der angesehene Dominikaner-Mönch in Haiti öffentlich gegen die Sklaverei und Unterdrückung der Ureinwohner in Neuen Welt. Doch damit nicht genug: Er dokumentiert die Gräultaten der Eroberer ohne Ansehen der Person und bekennt sich zu den Armen.
Kurztexte (incl. Lebensdaten des Mönches) für den Religions- und Geschichtsunterricht.PDF-Icon

So leben Kinder anderswo
Fünf Kinder aus fernen Ländern erzählen, wie sie und ihre Familien leben. Es werden Ähnlichkeiten und Unterschiede deutlich. Bilder der Kinder sind in der gedruckten Ausgabe des Materialheftes zu finden. Informationen und Hinweise für Unterrichtende als Download mehr

Fairer Handel für Kinder: Beispiel Orangen
Auch mit Vorschulkindern kann das Thema „Fairer Handel“ besprochen werden. Die Kampagne „Weltweit-Wichteln“ hat eine Arbeitshilfe zum Thema „Orangen“ für die Arbeit mit den Kleinen hergestellt.PDF-Icon

Christen im Mittleren Osten
Längst ist das Christentum eine Minderheiten-Religion in seiner Ursprungsregion. Dr. Owe Boersma, zuständiger Referent für Afrika und Mittleren Osten, berichtet über die Lage der Kirchen.mehr

Lebensgeschichten – Glaubenswege (Materialheft 7)
Mission.de hat ein Lese- und Arbeitsheft für Gemeinden zum Thema „Lebensgeschichten – Glaubenswege“ zusammengestellt. Zeugnisse von Einzelpersonen, Berichte über Lebenssituationen und Grundsätzliches zum christlichen Zeugnis in einer multireligiösen Welt bieten Anregung für die Aueinandersetzung mit einem nicht unumstrittenen Thema.
PDF 52 SeitenPDF-Icon

Über mission.de | Materialbestellung | Impressum | Kontakt | Sitemap | ^nach oben aktualisiert am: 26.05.2017 | 12:27:35